Eine Idee ist nicht gleich ein Projekt

Von Bianca Simonsmeier am 4.4.20120 Kommentare

Die ersten Ideen sind schon eingereicht und es ist noch Platz für weitere gute Ideen. Aber was passiert eigentlich mit einer Idee? Muss ich eine eingereichte Idee selber umsetzen?

Eine Idee für ein zukunftsfähiges Trier, daran gewinnen alle. Es ist spannend zu sehen, welche Gedanken und Einfälle andere junge Menschen aus der Region haben und so auf eigene Ideen zu kommen. So eine Idee allein bewegt also schon etwas in den Köpfen.

Die praktische Umsetzung der Idee kann dann mit Unterstützung der Ideen-Coaches und vielleicht auch anderen Helfern angegangen werden. Der/Die Ideengeber/in muss als kreativer Kopf seine/ihre Idee aber nicht unbedingt selber in die Tat umsetzen. Wenn eine Idee andere begeistert, können diese - in Abstimmung mit dem/der IdeengeberIn - sie aufgreifen, weiter entwickeln oder direkt gemeinsam umsetzen.

Also keine Angst vor den eigenen Einfällen, unfertigen Ideen und Geistesblitzen, sondern her mit den Ideen, die die Region Trier zukunftsfähiger werden lassen.